Rezensionen aus der Zwickauer Kulturszene

„Der Steppenwolf“ Schauspiel nach Hermann Hesse am Gewandhaus Zwickau

Im Taumel zwischen Genuss und Todessehnsucht


Hier geht´s zurück zur HOMEPAGE


Der Fremde Saro Emirze
Hermine Julia Bardosch
Harry Haller Frank Siebers
Der Fremde Johannes Lang
Maria Marsha Zimmermann
Pablo David Moorbach Fotos: Awtukowitsch


„Der Steppenwolf“ Schauspiel nach Hermann Hesse am Gewandhaus Zwickau


Im Taumel zwischen Genuss und Todessehnsucht



ZWICKAU, am 13. April 2012 – Harry trifft der Weltschmerz der Midlifecrisis mitten ins Herz. „Ich Steppenwolf trabe, Die Welt liegt voll Schnee, Vom Birkenbaum flügelt der Rabe, Aber nirgends ein Rabe, nirgends ein Reh! In die Rehe bin ich so verliebt, Wenn ich doch eins fände! Ich nähm’s in die Zähne, in die Hände, Das ist das Schönste, was es gibt.“, dichtet Hermann Hesse.
„Der Steppenwolf“, Schauspiel nach Hermann Hesse hatte jetzt am Zwickauer Gewandhaus Premiere. Regie: Marie Bues.
Harry (Frank Siebers) lebt entwurzelt in der bürgerlichen Welt. Die Bühne des Gewandhauses unterstreicht die Tristesse der modernen Gesellschaft, öde. Ausstattung: Heike Mondschein und Floor Savelkoul.
Harry findet auch keine menschliche Wärme unter der Singlegesellschaft.
Und so dümpelt der Fünfzigjährige zwischen Genusssuche und Sehnsüchten nach dem Tod hin und her.
Einerseits sieht sich Haller als „Steppenwolf“ als einsamer Kämpfer und andererseits möchte er gern als Bildungsbürger, mit schöngeistigen Ansprüchen erfolgreich sein: Gedanken, Musik und Philosophie im Kopf. Aber Geld auf der Bank wäre auch nicht schlecht.
Als Wolf würde er gern seinen Trieben leben und das profane Dasein hinter sich lassen. Im Taumel zwischen stumpfer Sattheit und geistigen Höhenflügen und unermesslichen Rauschzuständen spielen seine Phantasien. Allerdings wird das Spiel in dieser Phase zeitweise auf der Bühne etwas textlastig.
Da kommt auf Harry Hilfe zu: Hermine (Johanna Steinhauser), eine Kurtisane, wird ihm zur Begleiterin, zur Lenkerin auf seinen weiteren Wegen und bei seiner Suche nach Sinn und Genuss.



Hermine gibt Haller Halt, aber sie klammert nicht, die Sinnliche, Maria (Marsha Zimmermann) betört ihm mit ihren Reizen.
Die Damen, beide gehen auch ein wenig der Prostitution nach, sind geeignet, ihm den Weltschmerz auszutreiben. Immer nach dem Motto: „Sieh’s doch nicht so eng, nimm’ es mit Humor“, nähern sich die Protagonisten der Lösung aller Probleme.
Obwohl Hermine Haller liebt, hat sie nichts gegen ein Tete-a-tete von Haller mit Maria, die Marsha Zimmermann besonders gut gelingt. Haller erlebt sinnlichen Genuss. Dann fängt ihn der Zweifel wieder ein: „Es wurde bald Zeit für mich, weiterzugehen.“




Nun kommen die Mimen in Zwickau auf der Bühne ganz schön in Fahrt und in Schweiß auf ihren Wegen über Treppen und durch beengte Räume mit Gittern und großflächigen Ausblicken.
Frank Siebers als Haller zerfließt förmlich in Weltschmerz, Hermine gibt ihm Halt, aber sie klammert nicht, die Sinnliche, Maria (Marsha Zimmermann) betört ihm mit ihren Reizen.
Die Damen, beide gehen auch ein wenig der Prostitution nach, sind geeignet, ihm den Weltschmerz auszutreiben. Immer nach dem Motto: „Sieh’s doch nicht so eng, nimm’ es mit Humor“, nähern sich die Protagonisten der Lösung aller Probleme.
Obwohl Hermine Haller liebt, hat sie nichts gegen ein Tete-a-tete von Haller mit Maria, die Marsha Zimmermann besonders gut gelingt. Haller erlebt sinnlichen Genuss. Dann fängt ihn der Zweifel wieder ein: „Es wurde bald Zeit für mich, weiterzugehen.“
Haller besucht spät abends einen Maskenball, der in einem großen Gebäude mit vielen Sälen, Korridoren und Geschossen stattfindet, die Bühne wird zum Schachtelhaus. Ein wenig Bewusstsein erweiterndes Kraut hilft den Erlebnissen zu neuen Schwung.
Herzlicher Beifall aus dem voll besetzten Gewandhaus belohnt das Ensemble nach anderthalb Stunden anstrengender Spieldauer. Ein ausverkauftes Haus ist für eine Schauspielpremiere in Zwickau eher selten. Um so besser.
Theo Stiegler





Der Fremde Johannes Lang
Harry Haller Frank Siebers
Hermine Julia Bardosch
Pablo David Moorbach
Der Vermieter Saro Emirze
Maria Marsha Zimmermann




Besetzung

Regie Marie Bues
Bühne/Kostüme Heike Mondschein & Floor Savelkoul
Musik Thomas Esser
Dramaturgie Janine Henkel

Vermieter Saro Emirze
Steppenwolf / Harry Haller Frank Siebers
Hermine Julia Bardosch / Johanna Steinhauser
Maria Marsha Zimmermann
Pablo David Moorbach
Fremder Johannes Lang

Mail to Stiegler




Besuche "Theaterball 2005" counter
Besuche "Der Zwickauer" counter
hier geht´s nach oben und
hier geht´s zurück zur Homepage