Einladung zum Stadtfest 2013 - Kleiner Streifzug durch die Geschichte der Stadtfeste - Die Bühnenprogramme im Einzelnen - Was ist noch los?

ZWICKAUER STADTFEST VOM 15. BIS 18. AUGUST 2013:

Newcomer-Songs mit viel Gefühl und legendäre Rock/Pop-Altmeister


Hier geht´s zurück zur HOMEPAGE



Medieninfo der Stadtverwaltung Zwickau Nr. 250 vom 14. Juni 2013

ZWICKAUER STADTFEST VOM 15. BIS 18. AUGUST 2013:

Newcomer-Songs mit viel Gefühl und legendäre Rock/Pop-Altmeister


Neu: Das MuldeParadies als Familienunterhaltungs-Areal
Auf frische Newcomer-Sounds, legendäre Altmeister aus den Bereichen Pop, Schlager und Jazz sowie auf neue Ideen können sich die Besucher des Zwickauer Stadtfestes vom 15. bis 18. August 20013 freuen. Für gefühlvolle neue Töne und fröhliche Melodien stehen beispielsweise Bosse, Leslie Clio und Elif. Ein Highlight auf der Hauptmarktbühne wird die deutsche Pop-Band EWIG sein, deren Frontfrau Jeanette Biedermann ist.
Zu den Musikern, die nationale Musikgeschichte schrieben, zählen EXTRABREIT, Frank Schöbel sowie der ehemalige Frontmann von Stern Meißen, IC Falkenberg, der mit seiner Band Crazy Birds nach Zwickau kommt.

Überhaupt hält das zwölfte Zwickauer Stadtfest ein facettenreiches Programm bereit. Neben den Stars, die die Plakate zieren, gibt es eine Riege gestandener Künstler, die Garanten für beste Unterhaltung sind. Auf dem Domhof kann man die Janis Joplin Show von Marion La Marche & the Buried alive Blues Band, Classic Rock mit der Strange Brew Band, Hillbilly Deluxe oder Vientos Del Caribe erleben. Auf dem Kornmarkt präsentieren sich Gerd Blume mit seiner Show, Rocking Soon mit Hits of Dschingis Khan, das Schlagerduo Esprit und die Prinzenberger. Auf dem Hauptmarkt gibt es mit dem Jugendblasorchester Zwickau oder der Mockauer Dixiband auch Jazz. Doch Rock und Pop haben auf dieser Bühne eindeutig Priorität. Neben den aus dem Radio und durch erste Charterfolge bekannten Newcomern rocken z.B. die Party-Show-Band ROSA, „die kleinste Rock´n´Roll Band der Welt“ The Hornets und oder showerfahrene Bands wie die Rock’n’Roller von Mr. Twist, die bereits seit 1997 am Start sind, die City.

Sanfte Töne und neue Gesichter auf dem Hauptmarkt: Bosse, Ewig, Hella Donna, Leslie Clio, Elif…

Die noch relativ neue Band EWIG mit Jeanette Biedermann ist eines der Aushängeschilder des 12. Zwickauer Stadtfestes. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem Gitarristen Jörg Weißelberg, und mit dem Bassisten, dem Songwriter Christian Bömkes, gründete die Schauspielerin und Sängerin im Januar 2012 die Band EWIG. Ende August 2012 kam die erste Single „Ein Schritt weiter“ auf den Markt, im Monat darauf das Debütalbum „Wir sind Ewig“ mit ausschließlich deutsch gesungenen Liedern, die um Liebe und Romantik kreisen. Das Album konnte sich in den Top 50 der deutschen Media Control Album Charts platzieren. Die gleichnamige Herbst-Tour machte das Album in Deutschland, der Schweiz und in Österreich bekannt. Die zweite Single „Sieh mich an“ erschien am 15. Februar 2013.

Neben den Konterfeis dieser Band finden sich auf den Stadtfest-Plakaten 2013 Gesichter, die vielleicht nicht gleich jedermann erkennt. Doch wenn man die Musik dieser Künstler hört, wird es hier und da echte Aha-Effekte geben.
Jung, frech und frisch präsentiert sich die Frontfrau Anika Karabas von Hella Donna. Die Band steht für kraftvollen und groovigen Power-Pop, gemixt mit modernen Elektropop- und klassischen Rockelementen sowie einer einzigartigen und ausdrucksstarken Stimme. Die aktuelle Single „Pictures in the Box“ erschien Anfang Juni.

Als „modern Soul-Pop with a touch of retro“ beschreibt die junge Sängerin Leslie Clio ihren Stil. Wem dieser Name nicht gleich etwas sagt, der horcht vielleicht bei diesem Hinweis auf: Ihre zweite Single „I Couldn’t Care Less“ ist Teil des Soundtracks des Kinokassenschlagers „Schlussmacher“. Bereits im September 2012 war ihre Debüt-Single „Told You So“ erschienen. Wenn Leslie Clio am Freitagabend (16. August) auftritt, dürfen ihr die Zwickauer gern auch mit einem „Happy Birthday to you“ zum 27. Geburtstag gratulieren. Die gebürtige Hamburgerin lebt seit 2010 in Berlin. Der Tomte-Bassist Nikolai Potthoff produzierte ihr erstes Album „Gladys“, das im Februar 2013 erschienen ist. Eine Tournee mit Joss Stone ist in Planung. Leslie Clio war bereits mit den Musikern Keane, Marlon Roudette und Bosse auf Tour.

Der Sänger Axel Bosse erlebte sein „bitterstes und schönstes Konzert“ 2008 in Saarbrücken vor acht zahlenden Zuschauern. Jetzt, nach neun Jahren auf musikalischem Parkett, ist er längst kein Insidertipp mehr. Es gibt nur wenige wie Bosse. Seine Fans können nicht genug bekommen von diesem begnadeten Beobachter und feinsinnigen Geschichtenerzähler. Die Protagonisten seiner Songs sind nah und so nachvollziehbar. Seine Textzeilen sind Momentaufnahmen, die in Verbindung mit seiner Musik zu perfektem emotionalen Kopfkino verschmelzen. Nach seiner restlos ausverkauften „Wartesaal Tour“ zum letzten Album ist Bosse mit seiner Tochter und seiner deutsch/türkischen Frau nach Istanbul gegangen. Das hat ihn inspiriert und verändert. Im Frühjahr 2013 kam er zurück mit neuen Perspektiven, gelassener, gelöster und mit dem neuen Album „Kraniche“ im Gepäck. Die Tour zum Album startete im April. Die meisten Songs entstanden in Istanbul und Hamburg. Bosses neue Musik passt perfekt in die besondere Stimmung einer lauen Sommernacht auf dem Zwickauer Hauptmarkt, denn sie ist luftiger, verspielter und größer arrangiert als auf allen seinen bisherigen Alben. Das liegt auch daran, dass Bosse Instrumente wie Klavier, Bongos, Trompeten und Hörner, Streicher, Saz (Langhalslauten die vom Balkan bis Afghanistan verbreitet sind) und Kürbisgeigen, vor allem aber Chöre für sich entdeckt hat.

Bevor Bosse das Zwickauer Publikum verzaubert, ist die Band ABBY zu hören. Die Berliner locken mit wunderschönen, mit samtig-wohliger Stimme vorgetragenen Songs, mit herzwärmendem Indie-Pop und Dance-Floor-gerechten Club-Sounds wirklich jedes Publikum aus der Reserve. Der Sound verarbeitet gleichermaßen elektronische wie klassische Einflüsse. Im Januar 2011 wurde die Debüt-EP „Welcome Home“ auf Snowhite/Universal veröffentlicht und es folgten neben bundesweitem Radio-Airplay zahlreiche Konzerte im In- und Ausland, zuletzt auch in England.

Um Emotionen geht es auch bei der jungen Sängerin Elif, die den Reigen der schönen Samstagabend-Klänge eröffnen wird. Ina Müller zumindest schien von ihr überzeugt zu sein, als sie Elif bereits im Jahr 2011 zu ihrer Show „Inas Nacht“ einlud, um die junge Künstlerin der Welt vorzustellen. Zwickau darf gespannt sein auf die Newcomerin, über die man Zeilen wie diese liest: „Eine junge, besondere Frau. Hübsch und apart, mit schrägem Humor und funkelnder Schüchternheit, bescheiden und mit der Gabe, zu berühren. Eine, der man zuhören möchte, wie sie wächst, erlebt, liebt und verliert, versucht und vergibt. Eine Berlinerin, deren Lieder aus kleinen Momenten und großen Träumen entstehen, in denen wir uns wiederfinden. Eine Künstlerin, eine Persönlichkeit, die so besonders ist, und dennoch so nah. Man wundert sich eigentlich, warum es so eine Künstlerin bisher nicht gab. Bisher. Denn es gibt sie: Sie heißt Elif.“

Volle Breitseite Musikpower auf dem Domhof:
Die ausgeflippten Musik-Urgesteine von EXTRABREIT

Lange vor den „Toten Hosen“ oder den „Ärzten“ entdeckten fünf Jungs aus Hagen die Schönheit der 3-Minuten-Gitarrenhymne mit rotzig-subversiven Texten und eroberten bald darauf damit die Charts: EXTRABREIT, die Erfinder des deutschen Pop-Punks. Dafür wurden sie von renitenten Teenagern heiß geliebt, vom Bayerischen Rundfunk in Zeiten eines Franz Josef Strauß verboten und von der Punk-Avantgarde als Abzocker angefeindet. Die seit den 80ern legendäre und äußerst erfolgreiche deutsche Band ist der Höhepunkt des Samstagabendprogramm (17. August, 21.30 Uhr) auf der Domhofbühne. Heute ist ihre Diskografie so lang wie die Liste ihrer Erfolge und Auszeichnungen. Anfangs waren sie eine punk-infizierte Garagen-Rockband aus dem Umfeld der linken Szene ihrer Heimatstadt Hagen, die Musik und Texte für sich und ihre Leute machten. 1978 in Hagen von dem Schaufensterdekorateur Stefan Klein (Gitarre, heute St. Kleinkrieg) gegründet, lenkten EXTRABREIT mit dem Cartoonzeichner Kay Schlasse (aka Kai Havaii) als Sänger und Texter zunächst mit Live-Konzerten regional die Aufmerksamkeit auf sich. 1980 erhielten sie die Chance, ihre Songs auf dem selbst-ironischerweise „Ihre Größten Erfolge“ genannten Debütalbum zu veröffentlichen. Ihr 1000. Konzert spielte Extrabreit am 27. August 2005 vor mehreren tausend Zuschauern am Hengsteysee in Hagen. Hier wurde der Band offiziell die Platin-Schallplatte für diese erste LP aus dem Jahre 1980 verliehen, von welcher zu diesem Zeitpunkt bereits über 500.000 Exemplare verkauft wurden. Zwickau kann sich auf einen mitreißenden Auftritt von EXTRABREIT freuen und an dessen Ende könnte durchaus passieren, was sie kraftvoll gemeinsam mit Hildegard Knef besangen: „Für mich solls rote Rosen regnen…“

Frank Schöbel auf dem Kornmarkt:
Vom Nordpol zum Südpol und wie ein Stern in Zwickau

Auf ein Wiedersehen mit ihm werden sich viele Zwickauer freuen. Bereits als Siebenjähriger besuchte Frank Schöbel den Vorbereitungslehrgang für den Leipziger Thomanerchor. Doch statt in den Chor einzutreten, interessierte er sich mehr für Popmusik. Auch als Siebzigjähriger vermag der charismatische Sänger das Publikum zu begeistern: mit jungenhaftem Charme und Humor. Dafür lieben ihn die Menschen.
Seine Musikerlaufbahn begann der DDR-Schlagerstar im Erich-Weinert-Ensemble der Nationalen Volksarmee. In den 1960er Jahren startete er seine Karriere als Musiker, trat zudem als Moderator und Entertainer in Fernsehshows auf und spielte in DEFA-Filmen mit. Zweimal gewann er zusammen mit seiner damaligen Ehefrau Chris Doerk den Schlagerwettbewerb der DDR, 1967 mit „Lieb mich so, wie dein Herz es mag“ und 1969 mit „Abends in der Stadt“.
1971 hatte er mit „Wie ein Stern“ seinen ersten großen Erfolg in ganz Deutschland. Das ostdeutsche Plattenlabel Amiga verkaufte 400.000, das westdeutsche Label Philips über 150.000 Singles. Das reichte in der Bundesrepublik Deutschland für Platz 37 der Singlecharts, wo sich „Wie ein Stern“ fünf Wochen hielt. Schöbel wurde daraufhin vom NDR ins Studio B eingeladen und hatte als erster DDR-Schlagersänger Auftritte in der BRD. In dem mit einem Oscar prämierten Spielfilm „Das Leben der Anderen“ von Florian Henckel von Donnersmarck aus dem Jahre 2006 wird der Titel in einer Szene in einem Ost-Berliner Lokal als Hintergrundmusik eingespielt, um die populäre Musikszene der damaligen Zeit die Filmszene spielt 1984 zu charakterisieren. In Heiner Carows Film „Coming Out“ von 1989 werden Frank Schöbels Lieder „Wie ein Stern“ und „Gold in deinen Augen“ in einer Szene in der Kneipe „Zum Burgfrieden“ gespielt.
Im Mai 1989 gelang ihm ein weiterer Erfolg, als sich der Titel „Wir brauchen keine Lügen mehr“ in den Airplay-Charts auf Position 80 platzierte. Schöbel trat bei der Eröffnungsfeier der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 in der Bundesrepublik Deutschland als Repräsentant der DDR im Frankfurter Waldstadion auf. Sehr populär ist auch sein 1975 für Kinder produziertes Album „Komm wir malen eine Sonne“. Diesen Titelsong ließ er 2005 zusammen mit Bürger Lars Dietrich und Star Search-Gewinner Daniel erneut aufleben. Die gemeinsam mit seiner damaligen Frau Aurora und den beiden Töchtern Dominique und Odette aufgenommene LP „Weihnachten in Familie“ ist das meistverkaufte Album der DDR-Geschichte. Mitte Januar 2011 erschien eine Single mit den Titeln „Hautnah“ und „Sehnsucht nach zu Hause“. Frank Schöbel begibt sich alljährlich auf große Weihnachtstournee durch Ostdeutschland.

Kids erobern das MuldeParadies:
Likedeeler entführen ins Mittelalter

Das MULDEPARADIES lockt in diesem Jahr kleine und große Leute mit Angeboten für Aktivität, Unterhaltung und auch Entspannung. Hier steht die Kinderbühne. Neben Vereinsprogrammen werden hier die Puppentheater-Aufführungen „Kaspar, Hexe, Polizei und ein Überraschungs-Ei“ oder „Rumpelstil“ gezeigt. Happy Feeling sind mit dem lustigen Mitmachspiel für Kids „Die Bremer Stadtmusikanten“ dabei, Tom und Chris geben ein Popkonzert für die ganze Familie unter dem Titel „Rock Kids“ und auch die Pianino Band verspricht ein „rockiges Musikprogramm für kleine und große Ohren“.
Zur Aktivität und ideenreichem Tun fordern außerdem heraus: die Jugendinitiative ZACK - Zwickauer Anime-Club und Kulturtreffen mit zahlreichen Kreativangeboten, „Der Neugier-Express" dem rollenden Experimentiermuseum für Technik und Naturwissenschaften mit 40 großen und kleinen Experimenten, der ADAC mit seiner Teststrecke, die Jugendfeuerwehr, die Stadtmission mit diversen Sportaktionen, der Spielbus sowie die GLOBUS Handelshof GmbH & Co. KG mit netten Ideen für Kids. Ein niedliches, quietschbuntes Fotomotiv ist „Megi - die Raupe“.

Das kostenlose Mulde-Paddeln zwischen den Bootstreppen des MuldeParadieses und der Paradiesbrücke, das bei seiner Premiere im Vorjahr großen Anklang bei den Familien fand, wird erneut angeboten. Diesmal stehen einige Kanus mehr zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Zu beachten ist allerdings, dass Kinder allein nur nach Zustimmung durch einen Erziehungsberechtigten und in Begleitung eines vor Ort betreuenden Rettungsschwimmers des DLGR Zwickau paddeln dürfen.
Etwas Neues und Besonderes hat sich eine Gruppe Jugendlicher zum Thema „Handwerk und Sport im Mittelalterstil“ für das Jugend-Areal einfallen lassen. Sie nennen sich „Likedeeler“ und bieten einen Workshop im Bogenbauen an, sowie Bogenschießen und Hufeisenwerfen. Dabei treten sie in mittelalterlichen Bekleidungen auf. Die „Likedeeler“, das sind Patrick Gräfe (Päddä), Richard (Löwenherz) und Thorsten Jacobeit. Unterstützt werden die drei durch die Streetworker der Stadtmission und vom Jugendbereich des Alten Gasometers e.V.
Ein Anziehungspunkt für Jugendliche ist zudem wie jedes Jahr das Jugendcafé City Point in der Hauptstraße.

Peter-Breuer-Straße lockt jugendliches Publikum:
Party pur Lokalmatadoren sind tonangebend

Für junge Leute, die gemäß dem alljährlichen Zwickauer Stadtfest-Motto „Spaß hautnah Party pur DU mittendrin" so richtig abfeiern wollen, hat das Clubhaus Crimmitschau für die Matrixx Bühne in der Peter-Breuer-Straße ein Power-Programm auf die Beine gestellt. Hier erhalten in diesem Jahr viele junge Zwickauer Künstler eine tolle Gelegenheit, sich ihren Fans live zu präsentieren.
Der Start ins Wochenende bleibt zunächst gewohnt „clubbig“. Mit pumpenden Electro und Black Beats legen die DJs M.E.B. und Nexs den Sound der Nacht in die Gehörgänge. Als Special des Abends wurde der Crazy DJ Act „Holly&Johnson“ verpflichtet. Live Visuals, Sexy Dance Girls und Fashion & Style by Matrixx sorgen für die visuellen Highlights.
Am Samstag gibt es dann den Newcomer Nachmittag. Den Anfang machen vier Zwickauer Deutschrocker von KOPFÜBER. Man kennt sie vom ersten „LAUTER Musikfestival", vom Finale des Zwickauer Bandwettbewerbs und der Newcomer Night 2012.
Danach folgt die Band STILL TREES. Es sind die diesjährigen Gewinner des Band Clash in Dresden – back to school Finales und Local Heroes Sachsen. Beim Bandwettbewerb des Alten Gasometer e.V. belegten sie zudem den 2. Platz und sind also schon am Donnerstag auf der Hauptmarktbühne zum Stadtfest-Warm-up im Verlauf der Newcomer Night zu hören. Die Werdauer entzünden ein komplettes Feuerwerk der Indie-Melodien.

Energiegeladen, gefühlvoll und lebendig: ENERO und das Stadtfest Zwickau gehören mittlerweile zusammen! Die Alternative-Rockband ist nun bereits mit der zweiten CD unterwegs und das dritte Mal beim Stadtfest mit dabei. Nach dem rockigen „A matter of joy and sadness“ folgen mit „Tree of life“ auch neue Songs im Unplugged-Sound.
Die Samstags-Party-Nacht gestaltet die SOS Videodisko.
Der Sonntag gehört dann den schon seit einigen Jahren szenebekannten Zwickauer Rappern SMAXIZ feat. DJ Smash sowie den Jungs von Takt Plus Mic.

Das Stadtfest-Drumherum: Newcomer Night,
Fassbieranstich und Gottesdienst als Open-Air

Was sich bislang bewährt hat, bleibt. Das Stadtfest beginnt mit der 11. NEWCOMER NIGHT, dem Gasometer Warm-up zum Stadtfest. Am Donnerstag (15. August ab 18 Uhr) gehört den Finalisten des Bandwettbewerbs die Bühne: 6 aux in, Starkbier, Still Trees, The Seven Scources. Headliner des Abends ist TURBOSTAAT.

Am frühen Freitagabend (16. August) wird auf der Hauptmarktbühne von RADIO ZWICKAU (der lokale Radiosender ist einer der fünf Hauptsponsoren), mit dem MAURITIUS-Fassbieranstich durch Oberbürgermeisterin Pia Findeiß und durch Vertreter der anderen Hauptsponsoren das sind die Mauritius Privatbrauerei Zwickau, die Sparkasse Zwickau, die Volkswagen Sachsen GmbH sowie die Zwickauer Energieversorgung GmbH die Riesensause offiziell eröffnet.

Die AOK PLUS Aktion, die Suche nach dem Sportlichsten Stadtfestbesucher, zu finden in der Hauptstraße 42, geht auch weiter. Erneut werden die besten Einzelkämpfer in verschiedenen Altersklassen und die besten Mannschaften in den Disziplinen Spirometer-Test, Seilspringen und Fahrradergometer-Test gesucht und wieder winken attraktive Preise. Die Wettkampfzeiten: Samstag, 17. August 2013, 13 bis 19 Uhr, Sonntag, 18. August 2013, 11 bis 17 Uhr. AOK-Versicherte erhalten bei Teilnahme dann auch gleich ihren Fitnessnachweis für die AOK-Bonusprogramme.
Freuen können sich die Stadtfestbesucher auch wieder auf einen Rundumblick vom Riesenrad auf dem Ostspiegel des Hauptmarktes. Alle, die gern nach Herzenslust stöbern, haben dazu hier und da Gelegenheit. 2013 werden nur einige Trödelhändler am Domhof bleiben. Die meisten findet man in der Hauptstraße. Unweit davon entfernt, auf dem Schumannplatz, gibt es diesmal einen Kindertrödelmarkt. Dort befindet sich auch eines der beiden Trampoline. Das andere steht im MuldeParadies.
Der Ökumenische Gottesdienst auf dem Hauptmarkt unter freiem Himmel steht in diesem Jahr unter dem Motto: "Kopf hoch". Er bringt nach dem Abendtrubel am Samstag zum Sonntagmorgen (18. August, 10 Uhr) Momente der Besinnung, Einkehr und des Miteinanders.


Nichts geht ohne sie: Die fünf Hauptsponsoren
sagen erneut „Ja“ zu ihrem Zwickauer Stadtfest

Ebenso wie RADIO ZWICKAU haben auch die Zwickauer Energieversorgung GmbH, die Sparkasse Zwickau und die Mauritius Privatbrauerei Zwickau bereits zum zwölften Mal ihr Versprechen erneuert, dass sie als Hauptsponsoren den Zwickauern und ihren Gästen das bieten, worauf sie sich Jahr für Jahr freuen: eine ausgelassene Sommersause im Herzen einer wunderschönen Stadt!
Volkswagen Sachsen zählt seit dem Jubiläums-Stadtfest im Jahr 2011 zum festen Kreis der Hauptsponsoren. Hans-Joachim Rothenpieler, Geschäftsführer Technik und Sprecher der Geschäftsführung von Volkswagen Sachsen formuliert für den größten Arbeitgeber der Region folgendes Bekenntnis: „Zwickau und Volkswagen gehören zusammen. Das Zwickauer Stadtfest ist ein wertvoller und wichtiger kultureller Höhepunkt, der weit über Stadtgrenzen hinaus positiv besetzt ist. Mit unserem Engagement sagen wir Danke an die Stadt und senden ein Zeichen unserer Verbundenheit mit Zwickau an die vielen tausend Bürger und Gäste. Zwickau soll stolz sein auf Volkswagen und Volkswagen ist stolz auf Zwickau. Deswegen unterstützen wir das Zwickauer Stadtfest erneut sehr gerne. Das wunderbare Familienfest bringt die Menschen zusammen. Wir wünschen den Stadtfest-Besuchern wunderbare und unterhaltsame Tage und danken den Organisatoren und unseren Sponsorenpartnern für deren besonderen Einsatz.“
Volker Schneider, Geschäftsführer der Zwickauer Energieversorgung GmbH und engagierter Hauptsponsor der ersten Stunde, bringt die Motivation seines Unternehmens und das seiner Mitstreiter so auf den Punkt:
„Ich freue mich, dass unser Stadtfest dieses Jahr die 12. Auflage feiert. Nach dem Mulde-Hochwasser Anfang Juni ist dies keine Selbstverständlichkeit. Denn Zwickau ist mit einem blauen Auge davon gekommen – dies auch Dank der Einsatzkräfte und den vielen freiwilligen Helfern. Der Zusammenhalt der Zwickauer und auch derjenigen, die von außerhalb kamen, war beeindruckend. Dieses Gemeinschaftsgefühl findet sich mit Sicherheit auch auf dem Stadtfest wieder. So freue ich mich dieses Jahr mehr denn je auf ein belebtes Zwickau, auf viele Besucher und ein energiereiches Programm.“

Im gesamten Festgebiet besteht absolutes Glasverbot.

Die Texte zu Solokünstlern und Bands beruhen auf Material der Agenturen und aus dem Internet.
-------------------------------------------
Alle aktuellen Infos zum Stadtfest unter:
Stadtfest-Zwickau
hier geht´s nach oben

SCHLAGLICHTER: DIE ZWICKAUER STADTFESTE




2002

Das erste Zwickauer Stadtfest steht als Benefizveranstaltung im Zeichen des Mitgefühls mit den Opfern der Jahrhundertflut. Eine Bürgermeister-Delegation aus dem niederländischen Zaanstad hat die weiteste Anreise und spendet 5000 Euro für eine Schule innerhalb der Aktion „Zwickau hilft Grimma“. Die Kollekte des Ökumenischen Gottesdienstes auf dem Hauptmarkt bringt 9270 Euro. Das Motto „Der Nächste bitte“ hat durch die schrecklichen Ereignisse der Hochwasserkatastrophe eine besondere Bedeutung. „Auktionator“ Wilfried Stoye versteigert auf dem Domhof einen Graffiti-Trabi.
Aktionsstart „Wir küren das Zwickauer Stadtfest-Baby“, Erster Stadtfestauftritt von SK5
Besucher: ca. 150.000
Headliner: Laith Al-Deen, The Weather Girls, Olaf Berger, Gudrun Lange und Kactus

2003

Erstmals finden LUEG-Newcomer Night als Warm-up-Veranstaltung und das LUMATRA-FUN-RACE (Luftmatratzen-Rennen) auf der Zwickauer Mulde statt. Oberbürgermeister Dietmar Vettermann zeichnet stellvertretend für viele einige selbstlose Helfer des Vorjahres mit dem Fluthelferorden aus.
Besucher: ca. 165.000
Headliner: OLI P., Mr. President, Before Four, Purple Schulz, Cindy & Bert. Nino de Angelo versetzt Zwickau in letzter Minute.

2004

Ein Highlight sind Höhenrettungen und Drehleitereinsätze der Zwickauer Berufsfeuerwehr, die ihr 100-jähriges Bestehen feiert. Eine besondere Aktion im Jubiläumsjahr des Automobilbaus (100 Jahre) ist die Malaktion „Drei-Kilometer-Bilderkette“. Die LUEG Newcomer Night präsentiert neben Siegern des Bandwettbewerbs einen hochkarätigen Headliner: Dog Eat Dog aus New York.
Besucher: ca. 175.000
Headliner: Overground, Preluders, Michael Johnson (später US5), Martin Kesici, Gunter Gabriel & Waymore Clayton, Nina & Mike, Gebrüder Blattschuss, Rosanna Rocci, Silbermond

2005

Neu ist das mittelalterliche Treiben in der Peter-Breuer-Straße. Am Sonntag laden Geschäfte in der Zeit von 13 bis 18 Uhr zusätzlich zum Stadtbummel ein.
Besucher: ca. 175.000
Headliner: MEGA HERz (Newcomer Night), US5, Hermes House Band, Blue Lagoon, Lutricia Mc Neal, Sydney Youngblood, Geraldine Olivier, Ex-No Angel Jess, Peter Petrel

2006

Erstmals werden in einer Gemeinschaftsaktion mit der AOK die "Sportlichsten Stadtfestbesucher" gesucht. In den Altersklassen Kinder bis 14 Jahre, Jugendliche 15 bis 18 Jahre und Erwachsene ab 19 Jahre werden in einer Art Dreikampf die erfolgreichsten männlichen und weiblichen Athleten im Spirometrietest, Seilspringen und Ergometertest gesucht. Die Langschläfer-Variante des Lumatra-Fun-Race, Beginn erst um 13 Uhr, wird mit Freude angenommen, ebenso der Tauchturm auf dem Schumannplatz. Der traditionelle Stadtgottesdienst steht unter dem Motto: „...und werdet wie die Kinder...“ und verzeichnet mit 3000 Teilnehmern eine Rekordzahl (Vorjahre ca. 2000 Besucher).
Besucher: ca. 180.000
Headliner: Exilia (Newcomer Night), Rednex, Guildo Horn & Die Orthopädischen Strümpfe, Linda Feller, Bellini (Absage Haddaway), b´free, Lucry, Nathalie Tineo, Ayman, Achim Mentzel

2007

Mit einer besonderen Aktion wurden die ersten druckfrischen Flyer im Vorfeld des Stadtfestes in den Zwickau Arcaden verteilt. Die Arcaden bieten in diesem Jahr u.a. eine große Sandlandschaft und ein Plantschbecken für die jüngsten Stadtfestbesucher an.
Besucher: ca. 180.000
Headliner: Donots (Newcomer Night), Hot Banditoz, Lemmon Ice, Lexington Brigde, Vengaboys, The Firebirds, Jonny Hill, Culture Beat, Uta Bresan,

2008

Besonderer Andrang herrscht schon lange vor dem Auftritt von Mark Medlock, präsentiert von HITRADIO RTL auf der Kornmarktbühne. Noch nach dem Stadtfest ist der Auftritt vor 5000 Fans in Zwickau bundesweit in den Schlagzeilen und auf Fernsehkanälen. Doch das lag weder an Medlocks Gesang, noch an der riesigen schwarzen Pelzmütze, die er trotz des lauen Sommerabends trug. Die BILD-Zeitung titelte: „Skandal bei Mark-Medlock-Konzert in Zwickau: Tomaten für den Superstar“. Bereits im Vorfeld des Auftritts hatten sich einige Chaoten im Internet verabredet, den Superstar mit Eiern und Tomaten zu bewerfen.
Besucher: ca. 170.000
Headliner: DIE HAPPY (Newcomer Night), Gracia, Patrick Nuo, Mark Medlock, Sachsentramp, Tom Astor, Regina Thoss, Hartmut Schulze-Gerlach (Muck)

2009

Ein besonderes Museum mit einer Ausstellung der Sächsischen Staatskanzlei zum 20. Jahrestag der Friedlichen Revolution macht zum Stadtfest in Zwickau Station. Auf 18 Metern Länge präsentiert sich eine rollende Wanderausstellung zum Thema „1989 [Unser Aufbruch] 2009“. Sie informiert in einem ehemaligen Linienbus der Kölner Verkehrsbetriebe über die Ereignisse des Herbstes 1989-1990. Das Motto des Ökumenischen Gottesdienstes: „Was uns bleibt…“ Die Kollekte von 2665 Euro geht an den Ökumenischen Hospizdienst.
Besucher: ca. 175.000
Headliner: TANZWUT (Newcomer Night), Max Mutzke, MONROSE, Cinema Bizarre, THE LORDS, Alan Silson (Gründungsmitglied Smokie), Andreas Holm & Thomas Lück

2010

Das Schumann-Jahr fließt auch ins Stadtfest ein: So ist zum Stadtfest-Warm up im Verlauf der Newcomer Night am 18. August die Berliner Kammer Core-Band Coppelius ein besonderes akustisches und optisches Erlebnis. Außerdem hat eine Kinderklassik-Bühne auf dem Schumannplatz Stadtfest-Premiere und wird von Eltern und Kindern mit großer Freude angenommen.
Besucher: ca. 170.000
Headliner: Silly und Anna Loos, Ted Herold, Acoustik Revolutions, Wolfgang Lippert, Jan Sievers


hier geht´s nach oben und

BÜHNENPROGRAMME
Bühnenprogramme nach Angaben der Stadt Zwickau

(Stand vom 6. August 2013, Änderungen und Ergänzungen vorbehalten)


Donnerstag, 15. August 2013
Auf dem Hauptmarkt 11. Newcomer Night: Das Gasometer Warm-up
18.00 Uhr Eröffnung
18.05 Uhr 6 aux in (Crossover)
19.05 Uhr Starkbier (SKA)
20.10 Uhr Still Trees (Indie Rock)
21.20 Uhr The Seven Scourges (Garage Punk)
22.45 Uhr Headliner: Turbostaat (Punk Rock)

Freitag, 16. August 2013
Auf dem Hauptmarkt
Radio Zwickau: Die beste Musik!
18.00 Uhr 2merge
19.00 Uhr Eröffnung – Mauritius-Fassbieranstich mit OBin Dr. Pia Findeiß
19.30 Uhr The Hornets 21.30 Uhr Elif
22.00 Uhr Leslie Clio
23.00 Uhr Bosse

Auf dem Kornmarkt
Moderation Radio Zwickau
18.00 Uhr Zwickauer Cheerleader e.V. »The Peaches«
18.30 Uhr Simone und ihr Flotter Dreier (Hits der 50er und 60er Jahre)
19.30 Uhr Fitness & Dance Academy Zwickau (Tanzshow)
20.00 Uhr Simone und ihr Flotter Dreier (Hits der 50er und 60er Jahre)
21.00 Uhr The Ballroomshakers (40ies und 50ies Style)
22.30 Uhr Fitness & Dance Academy Zwickau (Tanzshow)
23.00 Uhr The Ballroomshakers (40ies und 50ies Style)

Auf dem Domhof 18.00 Uhr Strange Brew Band (Classic Rock der 60er und 70er Jahre)
20.45 Uhr Ignis Draconis (Feuershow)
21.30 Uhr Marion La Marché & »The Buried alive Blues Band« (Janis Joplin Show)


Samstag, 17. August 2013
Auf dem Hauptmarkt
13.00 Uhr TSG Rubin e.V. (Tanzshow)
14.00 Uhr Samurai Sport Westsachsen e.V. (Karate, Kendo, Kickboxen)
15.00 Uhr Tanzboden Meerane e.V. (Show Programm)
15.30 Uhr Kampfkunstzentrum Zwickau e.V.
Radio Zwickau: Die beste Musik!
19.00 Uhr Hella Donna
20.00 Uhr Rosa
22.15 Uhr Abby
23.00 Uhr Selig
Auf dem Kornmarkt
Moderation Radio Zwickau
13.00 Uhr Tanzgruppe Step by Step
14.00 Uhr Waldspitzbuben (Humor, Sketch und zünftige Musik)
15.00 Uhr Samurai Sport Westsachsen e.V. (Karate, Kendo, Kickboxen)
16.00 Uhr Waldspitzbuben (Humor, Sketch und zünftige Musik)
17.30 Uhr Tango und Fox (Showtanz)
19.00 Uhr Ignis Draconis (Feuershow)
20.00 Uhr Die Gerd Blume Show (Schlagerhits) 22.00 Uhr ROCKING SON – The Hits of Dschinghis Khan in the Sound of Today
23.00 Uhr Die Gerd Blume Show (Schlagerhits)
Auf dem Domhof
13.00 Uhr Harmonic Sound Orchestra e.V.
14.00 Uhr Jugendblasorchester der Mülsner Musikanten e.V.
15.00 Uhr Dixie-Syncopaters Arnstadt (Oldtime Jazzband)
16.00 Uhr TSG Rubin Zwickau e.V. (Tanzshow) 17.00 Uhr Dixie-Syncopaters Arnstadt (Oldtime Jazzband)
18.00 Uhr TSG Rubin Zwickau e.V. (Line Dance)
19.00 Uhr Hillbilly Deluxe (Honky Tonk – Country Musik) 21.30 Uhr EXTRABREIT (legendäre deutsche Pop-Punk Band)


Sonntag, 18. August 2013
Auf dem Hauptmarkt
10.00 Uhr Ökumenischer Stadtgottesdienst unter dem Motto: »Kopf hoch«
11.30 Uhr Jugendblasorchester Zwickau e.V.
14.00 Uhr Mochauer Himmelfahrts- und Dixielandband
17.30 Uhr Siegerehrung: »Sportlichster Stadtfestbesucher 2013«
Radio Zwickau: Die beste Musik!
18.00 Uhr Mr. Twist
20.30 Uhr Ewig

Auf dem Kornmarkt
Moderation Radio Zwickau
11.00 Uhr Happy Feeling (buntes Unterhaltungsprogramm)
12.30 Uhr Meeta Girls Meerane (Showprogramm)
13.00 Uhr Happy Feeling (buntes Unterhaltungsprogramm)
14.30 Uhr Modenschau mit dem City Point 15.15 Uhr Kampfkunstzentrum Zwickau e.V.
16.00 Uhr Frank Schöbel & Band
17.00 Uhr Die Hohen Dorfer (Stimmungslieder, Schlager)
20.00 Uhr Die Prinzenberger (Original Oberkrainersound, Pop, Oldies)
Auf dem Domhof 12.00 Uhr Burgen-Jazz-Band
14.30 Uhr TSC Silberschwan Zwickau e.V. (Tanzshow)
16.00 Uhr Vientos Del Caribe (kubanische Rhythmen)
18.00 Uhr Kampfkunstzentrum Zwickau e.V.
20.00 Uhr IC Falkenberg & CrazyBirds


Clubhaus Sommertour in der Peter-Breuer-Straße
powered by Matrixx Shoes
Freitag, 16. August 2013
18.00 Uhr Black, House & Electro by M.E.B. & Nexs;
Live Visuals, Dance Girls, Fashion & Style by Matrixx Shoes
21.30 Uhr Holly & Johnson - The Masters of House – Live
Samstag, 17. August 2013
New! Live! Draußen! – Junge Bands
14.00 Uhr Takt Plus Mic
15.00 Uhr Kopfüber
16.30 Uhr Still Trees
18.00 Uhr Enero
19.00 Uhr Showgirls Movie Rhythms und Matrixx Games
20.00 Uhr Die Samstags-Party-Nacht mit MR. Steven WIN & Boofynger@Night


Spiel, Spaß und Unterhaltung – Bühne im MuldeParadies
Comedia Concept GmbH & Co. KG präsentiert:

Samstag, 17. August 2013
13.00 Uhr Tanzboden Meerane e.V.
13.30 Uhr Verein der Vietnamesen Westsachsen e.V.
14.30 Uhr Die Bremer Stadtmusikanten mit »Happy Feeling«
16.00 Uhr Puppentheater »Rumpelstilzchen« mit Bernd Häußler
17.00 Uhr Rock Kids – Popkonzert für die ganze Familie mit Tom & Chriz
18.00 Uhr Jumpteam Zwickau
Alter Gasometer e.V. präsentiert:
20.45 Uhr Felix Meyer

Sonntag, 18. August 2013
13.00 Uhr ZACK (Kreativprogramm)
13.30 Uhr Meeta Girls Meerane (Tanzshow)
14.30 Uhr »Kaspar, Hexe, Polizei und ein Überraschungs-Ei«
(Puppenspiel mit Detlef Plath)
16.00 Uhr Die Pianino Band – Musikprogramm für Klein und Groß
17.30 Uhr Fitness & Dance Academy Zwickau


Wichtige Hinweise

Organisatorisches Das Org.-Büro, Sicherheit und Ordnung, die Kindersammelstelle sowie das Marktbüro sind im Rathaus. Die Sanitätsstelle befindet sich in der Hochschule (Eingang gegenüber der Hochschulbibliothek).

Verkehr zum Stadtfest Die Anreise mit Bus und Bahn wird empfohlen. Zum Stadtfest werden zusätzliche Busse und Bahnen fahren. Bitte beachten: Aufgrund der Bauarbeiten am Neumarkt verkehrt zwischen Pölbitz und Marienthal weiterhin Schienenersatzverkehr. Die genauen Fahrpläne gibt es bereits einige Tage vor dem Stadtfest im SVZ-Servicecenter. Es gelten die normalen Tickets zu den Tarifen des Verkehrsverbundes Mittelsachsen. Fahrscheine sind an den bekannten VMS- bzw. SVZ-Verkaufseinrichtungen erhältlich.
Stadtfestzeiten
Donnerstag: 18 Uhr bis 24 Uhr
Freitag: 18 Uhr bis 24 Uhr
Samstag: 13 Uhr bis 24 Uhr
Sonntag: 10 Uhr bis 23 Uhr

Im ganzen Festgelände gilt absolutes Glasverbot! Mehr Informationen unter stadtfest-zwickau.de


Begrüßen werden die Besucher bekannte Zwickauer Musikformationen, wie hier der Fanfahrenzug im Domhof aufspielt. Fotos: Archiv Stiegler
hier geht´s nach oben


Mail to Stiegler




Besuche "Die Welt am Abgrund"counter
Besuche DerZwickauer counter
hier geht´s nach oben und
hier geht´s zurück zur Homepage