Das Theater Plauen-Zwickau spielt auf der Gewandhausbühne in Zwickau „Sonnenallee“ - Ein Theaterstück mit Live-Musik nach dem Film-Hit von Thomas Brussig, Detlev Buck und Leander Haußmann


Leben und lieben vor der Mauer mit Musik der Rolling Stones bis zur Singegruppe a la FDJ begeistert das Publikum


Hier geht´s zurück zur HOMEPAGE

Die Jugendlichen sind voller Leben. Musik und Liebe, Tanz und auch ein wenig Ideologie gehört zum Leben an dem Straßenstück der Sonnenallee, die ein Stück vom Westen nach Ostberlin hineinreicht, dazu. Da steht die Mauer mitten durch die Stadt, gut bewacht wird das Monster von den Grenzern der DDR, bestaunt von Westlern auf der Aussichtsplattform jenseits der Mauer.
Was das „antifaschistische Bollwerk“ nicht verhindern kann, das sind Melodien der Stones, und Satisfaction, „Angie“ klingt Mike Jagger in den Ohren der Freunde diesseits der Mauer.

Das Theater Plauen-Zwickau spielt auf der Gewandhausbühne in Zwickau „Sonnenallee“ - Ein Theaterstück mit Live-Musik nach dem Film-Hit von Thomas Brussig, Detlev Buck und Leander Haußmann


Leben und lieben vor der Mauer mit Musik der Rolling Stones bis zur Singegruppe a la FDJ begeistert das Publikum


ZWICKAU, am 8. Janauar 2016 – Die Jugendlichen sind voller Leben. Musik und Liebe, Tanz und auch ein wenig Ideologie gehört zum Leben an dem Straßenstück der Sonnenallee, die ein Stück vom Westen nach Ostberlin hineinreicht, dazu. Da steht die Mauer mitten durch die Stadt, gut bewacht wird das Monster von den Grenzern der DDR, bestaunt von Westlern auf der Aussichtsplattform jenseits der Mauer.
Was das „antifaschistische Bollwerk“ nicht verhindern kann, das sind Melodien der Stones, und Satisfaction, „Angie“ klingt Mike Jagger in den Ohren der Freunde diesseits der Mauer. Micha (Matthias Wagner), ist bereit zwei Monatseinkommen für ein Album der Stones hinzulegen. Der Schmuggel der Platten und die Musik aus dem Westen sind natürlich verboten.
Das Theater Plauen-Zwickau spielt auf der Gewandhausbühne in Zwickau „Sonnenallee“ - Ein Theaterstück mit Live-Musik nach dem Film-Hit von Thomas Brussig, Detlev Buck und Leander Haußmann


Ute Menzel, die als Einpeitscherin der Sozialistischen Moral voller Inbrunst singt: "Sag mir, wo Du stehst?“ oder „Unsere Heimat, das sind nicht nur die Städte und Dörfer"









Die Band Thomas Böttcher spielt Livemusik zum Theater und zeitweise fühlt sich das begeisterte Publikum in einem Rockkonzert versetzt. Das Ensemble tanzt und hottet, dass es nur so sein muss. Das reißt auch den Zuschauerraum mit.

Die Sehnsüchte der Jungen Micha, Mario (Leonhard Lange), Georg (Daniel Koch), und Wuschel (Timon Schleheck), richten sich auf die sexi Miriam (Helene Aderhold), die mit langen Beinen in Hotpants und blonden Haaren die Clique verrückt macht.
Den Kontrast im Spiel übernimmt die unnachahmliche Ute Menzel, die als Einpeitscherin der Sozialistischen Moral voller Inbrunst singt: „Sag mir, wo Du stehst?“ oder „Unsere Heimat, das sind nicht nur die Städte und Dörfer“, damit fühlt sich das ältere Publikum der Ostler in die Singegruppenzeit versetzt. Auch das war Leben und Begegnung. Wer’s vergessen will, gibt einen Teil seines Lebens preis. Nicht vergessen, das Gefühl, dass der Abschnittsbevollmächtigte (Jens Hollwedel) vermittelt: „Halt, zeigen Sie den Personalausweis!“
Unter der Regie von Gilbert Mieroph entfaltet das Schauspielensemble ein turbulentes Spiel in den Kulissen, die Angelika Wedde, passend zur Zeit der Siebziger und zum Schatten der Mauer gestaltet hat.
Minutenlanger euphorischer Beifall belohnt das Spiel auf der Bühne und animiert die Truppe noch zu einer Zugabe.

Theo Stiegler

Nächste Vorstellungen in Zwickau im Gewandhaus

17.01.2016 ¬ 18.00 Uhr
22.01.2016 ¬ 19.30 Uhr
23.01.2016 ¬ 19.30 Uhr
06.02.2016 ¬ 19.30 Uhr

Karten
[0375] 27 411.4647 /.4648

zur Stadthalle oder zum Theaterservice

Mail to Stiegler




Besuche Sonnenallee counter
Besuche DerZwickauer counter
hier geht´s nach oben und
hier geht´s zurück zur Homepage