Ritter Blaubart - Operette von Jacques Offenbach am Zwickauer Gewandhaus

Frauenmordender Ritter guckt am Ende in die Röhre, wo schon ein gelackmeierter König sitzt


Hier geht´s zurück zur HOMEPAGE


Das Theater Plauen-Zwickau spielt die Offenbach-Operette „Ritter Blaubart“ mit viel Witz, der leider manchmal im allzu üppigen Trubel auf der Bühne ein wenig unter die Räder kommt. Fotos: Theater

Ritter Blaubart - Operette von Jacques Offenbach am Zwickauer Gewandhaus

Frauenmordender Ritter guckt am Ende in die Röhre, wo schon ein gelackmeierter König sitzt



ZWICKAU, April 2016 – Ritter Blaubart, Jason Kim, ist ein Monster. Der Ritter hat schon fünf, seiner ihm überdrüssigen Ehefrauen von seinem Alchimisten Populani, Karsten Schröter, vergiften lassen. Nun sinnt Blaubart darauf, sich neu zu vermählen. Der Ritter schickt Populani aufs Dorf, um in einem Schönheitswettbewerb der Jungfrauen eine neue geeignete Braut für sich zu finden.
Das Theater Plauen-Zwickau spielt die Offenbach-Operette „Ritter Blaubart“ mit viel Witz, der leider manchmal im allzu üppigen Trubel auf der Bühne ein wenig unter die Räder kommt. Das trifft vor allem die, die nicht vorher sorgsam die Handlung im Programmheft nachgelesen haben. Die flotte Musik von Jaques Offenbach klingt opulent im Ohr, Stabführung Thomas Peuschel, Regie Jürgen Pöckel, die Sängerinnen und Sänger geben ihr Bestes, für zweieinhalb Stunden versinkt das Publikum in einem Ohren- und Augenschmaus, Ausstattung Andrea Hölzl.
Prinz Saphir in der Verkleidung als Schäfer Daphnis, John Pumphrey, liebt im dörflichen Idyll die Blumenhändlerin Fleurette, Julia Ebert, die als hübsche, zarte Pflanze und mit hinreißenden Sopran ihr Publikum begeistert. Natürlich ist auch Fleurette eine verkappte Prinzessin, sie wird vom Grafen Oscar, Hinrich Horn, im Auftrag seines Königs Bobèche, Shin Taniguchi, gesucht.








Um die Geschichte ordentlich zu verwirren, drängt sich die resolute Bauernmaid Boulette, Johanna Brault, ins Geschehen, sie will Saphir für sich haben.











Um die Geschichte ordentlich zu verwirren, drängt sich die resolute Bauernmaid Boulette, Johanna Brault, ins Geschehen, die Maid will Saphir für sich haben.
Blaubart, der Unersättliche, fährt zunächst auf Boulette ab.Vor allem als sie den Schönheitswettbewerb gewinnt. Boulette ist nicht ganz abgeneigt, ihren Schäfer zugunsten des Ritters zu vergessen, sie schlägt alle Warnungen des Alchimisten Popolani vor seinem Herren Blaubart in den Wind. Wunderbar nur, Popolani hat die Mordaufträge seines flatterhaften Ritters nur scheinbar ausgeführt und die Verflossenen sind nur versteckt. Das trifft sich gut, denn Graf Oscar hat ebenso viele Rivalen seines Königs nicht wirklich abgemurkst.
Tosender Applaus und mehrere Vorhänge belohnen das Ensemble für den genossenen Augen- und Ohrenschmaus.

Prinz Saphir kommt im Kampf mit Blaubart ein wenig unter die Räder, es war nur ein Augenblick der Ohnmacht.












Theo Stiegler

Vorstellungen Zwickau - Gewandhaus
13. April 2016 - 19.30 Uhr
15. April 2016 - 19.30 Uhr
16. April 2016 - 19.30 Uhr
Kartentelefon [0375] 27 411.4647 / .4648










zur Stadthalle oder zum Theaterservice

Mail to Stiegler




Besuche Der Vorname counter
Besuche DerZwickauer counter
hier geht´s nach oben und
hier geht´s zurück zur Homepage