Rezensionen aus der Zwickauer Kulturszene

James Last in der Stadthalle Zwickau - 23. April, 14. und 15. Mai 2002


Hier geht´s zurück zur HOMEPAGE Hier geht´s zurück zur Homepage

Weltbeste Musikformation

Der Hammer der guten Musik: James Last & Orchester

Stadthalle Zwickau bietet weltbeste Band im Dreierpack Zwickau. 12. April 2002. Die "weltbeste Band" James Last & Orchester ist wieder in Deutschland. Den Auftakt für Zwickau bietet der bekannteste Bandleader mit seinem Orchester am 23. April. Die Veranstaltung war schon kurz nach Bekanntwerden der Tourneedaten im vergangenen Jahr hoffnungslos ausverkauft. Ein Zusatzkonzert wurde auf den 10. Mai geplant. Nun werden es zwei Zusatzkonzerte für Zwickau im am 14. und 15. Mai sein. Die werden das große Rund der Halle bis auf den letzten Platz mit den einzigartigen Sound von James Last und seinen Musikern ausfüllen. Nach dem Riesenerfolg der Aufzeichnung der Tourneeproduktion 1999 „Gentlemen of Music“ beim amerikanischen Fersehpublikum wird auch die diesjährige Tour aufgezeichnet. Zur Aufzeichnung suchten sich die amerikanischen Produzenten die Zwickauer Stadthalle als den geeignetsten Ort für die Aufnahmen aus. Die Aufzeichnung braucht zwei Tage. Mit den beiden Zusatzterminen ist auch die Chance, noch eine Karte zu ergattern, wieder gestiegen. Die Verschiebung des Termins vom 10. auf den 14. und 15. Mai wird dabei sicher gern in Kauf genommen. Für den 10. Mai erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit für den 14. Mai. Über 50 Konzerte umfasst die Tournee 2002 statt der ursprünglich geplanten 23. Die Nachfrage war zu groß. Städte quer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz: von Hannover bis Wien, von Zürich bis Köln stehen auf dem Tourneeplan. Ab 16. April ist das James-Last-Orchester auf Tour. Premiere wird in Riesa gefeiert. Die Tourtermine in Deutschland sind dem großen Komponisten, Arrangeur und weltbekannten Orchesterchef besonders wichtig: "Ich freue mich sehr auf die deutschen Fans, auf Konzerte, die ich wie eine große Party mit vielen guten Freunden feiern kann. Und - ich freue mich auf das neue Programm und eine neue Bühnenshow", sagt James Last. Diese neue Produktion soll alle bislang dagewesenen in den Schatten stellen. Artisten werden über die Bühne fliegen, eine spektakuläre Lightshow die Bühne in immer wieder neue Lichtwelten verwandeln, riesige Videoleinwände zeigen die Bühnen-Bilder aus den verschiedensten Perspektiven. Dass die Bühne selbst gigantisch sein wird, ist zwangsläufig. 40 Musiker müssen hier optisch und musikalisch gekonnt in Szene gesetzt werden. Bis ins kleinste Detail muss alles stimmen - das ist der Anspruch von James Last. Auch nach über 50 Jahren im Showgeschäft will er bei Liveauftritten nichts dem Zufall überlassen und das erwartet er auch von seinen Musikern. "Es ist immer noch ein großer Moment raus auf die Bühne zu gehen", sagt er. Wenn der Konzertsaal tobt und der Funke überspringt, dann ist James Last in seinem Element. Viel Grund zur Vorfreude auf den „absoluten Hammer“ der guten Musik für die Musikfreunde in Westsachsen, wenn Melodien Klassiker von „La Paloma“ bis Eigenproduktionen „Morgens um Sieben“ und viele mehr im „Happy Party Sound“ die Massen mitreißen werden. Karten bei Tourist-Information Zwickau, Hauptstraße 6, 08056 Zwickau, Telefon 0375 19433 und allen CTS-Verkaufsstellen in Deutschland.

James Last. Foto: Veranstalter

Mail to Stiegler




Besuche "James Last n Zwickau" counter
Besuche "Der Zwickauer" counter
hier geht´s nach oben und
hier geht´s zurück zur Homepage