Handball Champions Cup der Männer – Finale an der Mulde


Füchse Berlin siegen gegen Celje Pivovarna Lasko 32:24

Hier geht´s zurück zur Homepage

Handball in der Stadthalle Zwickau Torwurf der Füchse gegen Celje Pivovarna Lasko. Foto: Stiegler

Handball Champions Cup der Männer – Finale an der Mulde


Füchse Berlin siegen gegen Celje Pivovarna Lasko 32:24



ZWICKAU, am 23. August 2009 – Das Rund der Zwickauer Stadthalle sah am Sonntag, 23. August 2009 das Top-Turnier 2009: Handball vom Feinsten mit den besten Männermannschaften Europas. Der Handball Champions Cup der Männer fand dieses Jahr sein Finale in der Muldestadt.
Stadthallenchef Jürgen Croy: „Dieses Jahr haben die Zwickauer das Glück, die Finalrunde zu erleben. Damit sind die besten acht Mannschaften alle bei uns in Aktion zu sehen.“ Croy erwartet spannende und mitreißende Duelle der Besten. Vor über 1500 begeisterten Zuschauern fanden spannende Duelle statt. Die Mannschaften wurden stürmisch bejubelt.



Im Bild Jürgen Croy im Gespräch mit der Oberbürgemeisterin von Zwickau, Pia Findeiß. Foto Stiegler


Dass heißt nicht weniger, als die europäischen Spitzenteams gaben in der Stadthalle ihr Bestes. Bereits gesetzt waren: die „Füchse Berlin“, aus Spanien dabei mit dem Erfolgsverein „Portland San Antonio“, die Ungarn reisten mit der Mannschaft „Pick Szeged“ an. Außerdem dabei die Mannschaften von „Frisch Auf! Göppingen“, die Franzosen mit „US Ivry Handball“, Russland mit „Dynamo Astrachan“, Slowenien mit dem Team „Celje Pivovarna Lasko“ und die Schweiz mit „ZMC Amicitia Zürich“. Einige der benannten Nationen zeigten erst kürzlich zur WM welche Faszination von diesem Sport ausgeht.
Croy: „Ich freue mich auf ein spannendes Turnier. Es ist das Faszinierende des Ballsports, was auch die Zwickauer in eine tolle Stimmung versetzt. „In den letzten Jahren hatten wir hier immer die Vorrundenspiele, und auch da kamen über 7000 begeisterte Fans. Das wird zu überbieten sein.“
Die Vorrundenspiele in den Gruppen A und B fanden dieses Mal in Lößnitz/Aue, in Glauchau am 21. August statt.
Am 22. August in Chemnitz und Gera wurden die Gruppensieger ermittelt. Die Gruppensieger treffen zum Höhepunkt des Cups in Zwickau 16.15 Uhr aufeinander. Vorher geht’s ab 11 Uhr in der Stadthalle um die Plätze.

Silvio Heinevetter, seit 2009 Torwart bei den Füchsen Berlin. Foto: stiegler


Torwartlegende Croy, nach dem Höhepunkt in seinen persönlichen Erwartungen befragt, muss nicht lange überlegen: „Besonders freue ich mich auf den Torwart der ‚Füchse Berlin’“.
Silvio Heinevetter wurde 2006 von Heiner Brand in die deutsche Nationalmannschaft geholt. Seit 2009 spielt der 25-Jährige beim Bundesligaverein ‚Füchse Berlin’. „Heinevetter in der Zwickauer Stadthalle spielen zu sehen, darauf freue ich mich besonders“, sagt Croy.


Spielplan:

11.00 Uhr Zarja Kaspija Astrakhan (RUS) - ZMC Amicitia Zürich (SUI) 25:29
12.45 Uhr Pick Szeged (HUN)- US Ivry HB (FRA) 28:33
14.30 Uhr Reyno de Navarra San Antonio(SPA - Frischauf Göppingen (GER) 31:25
16.15 (17 Uhr) Uhr Spiel der Gruppensieger um Platz 1 Füchse Berlin (GER) - Celje Pivovarna Lasko (SLO) 32:24






Spiel um den 3. Platz: Reyno de Navarra San Antonio(SPA - Frischauf Göppingen (GER) 31:25

Mail to Stiegler




Besuche "Handballsupercup_2009" counter
Besuche "Der Zwickauer" counter
hier geht´s nach oben und
hier geht´s zurück zur Homepage